Mauerabbrüche, Wandabbrüche, Mauerdurchbbrüche, Wanddurchbrüche, Deckendurchbrüche, Deckenöffnungen in ZH AG BL BS SO BE LU SZ ZG SG TG SH







Wandabbruch, Wanddurchbbruch ist ein Durchbruch durch eine Wand, bestehend aus Beton, Mauerwerk, Bruchstein, zum nachträglichen Einbau einer Tür bzw. eines Fensters.





Wird der Durchbruch am Boden durchgeführt, so wird dieser Vorgang als Deckendurchbruch, Deckenöffnung bezeichnet.

Der Durchbruch kann rechteckig oder auch kreisrund (Wanddurchbruch für eine Dunstabzugshabe) erfolgen.





Die Vorteile beim Betonsägen, gegenüber dem herkömmlichen Stemmen mit einem Abbruchhammer, sind die sauberen Schnittkanten und die staubfreie Herstellung des Durchbruchs.

Das Beton-Sägen erfolgt zudem erschütterungsfrei und das umliegende Mauerwerk wird bei einem Wanddurchbruch nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Der Ablauf bei der Herstellung von Wanddurchbrüchen ist abhängig vom zu durchbrechendem Material der Wand.

Bevor wir mit den Abbrucharbeiten beginnen, wird der umliegende Bereich durch eine Folienwand, ein Staubschutzsystem geschützt.

Die Betonsägen und Kernbohrmaschinen arbeiten mit Wasser, zur Kühlung der Diamantsegmente.

Der Fussboden wird mit Kunststoffplatten gegen Beschädigungen geschützt.